Warum du keine Kalorien beim Intervallfasten zählen musst

Autor: Nicole

August 12, 2021


Für diesen Beitrag habe ich dir wieder zwei häufig gestellte Fragen zum Intervallfasten mitgebracht, mit denen wir am besten direkt loslegen:

“Kann ich einfach meine Fastenphase verlängern?”

Die erste Frage, die ich heute mit dir besprechen möchte, ist die Frage, ob du deine Fastenphase einfach verlängern kannst.

Wenn ich diese Frage gestellt bekomme, dann folgt direkt eine Gegenfrage:

“Warum möchtest du deine Fastenphase verlängern?

Die drei häufigsten Gründe, die ich dann immer wieder als Antwort bekomme, sind:

1) “Ich habe keinen Hunger nach 16 Stunden fasten!”

Es ist natürlich sehr wichtig und sehr sinnvoll, auf die Bedürfnisse deines Körpers zu achten.

Wenn dein Körper nach sechzehn Stunden noch keinen Hunger hat und deine Fastenphase zu Ende ist, dann musst du natürlich nicht auf Biegen und Brechen etwas essen, nur weil jetzt die Fastenphase beendet ist und die sechzehn Stunden um sind!

Achte immer auf die Bedürfnisse deines Körpers!

Bleib da auch immer flexibel!

Wenn du an dem einen Tag zum Beispiel noch keinen Hunger hast, aber am Wochenende dafür schon nach vierzehn Stunden Hunger hast, dann gib deinem Körper etwas zu essen, wenn er Hunger hat.

Höre darauf, was dein Körper dir sagt und du bist auf dem richtigen Weg!

2) “Es passt besser in meinen Alltag die Fastenphase zu verlängern.”

Wenn es für dich einfacher ist, es im Alltag so zu gestalten, dann kannst du sehr gerne die Fastenphase verlängern. Achte hier bitte darauf, ob dein Körper auch dazu bereit ist.

Willst du die Fastenphase so verlängern, um dann zum Beispiel mit deinen Kollegen bei der Arbeit essen gehen zu können, verspürst aber bis dahin extremen Hunger, dann ist es nicht sinnvoll, die Fastenphase zu verlängern.

Dann macht es eben mehr Sinn, zum Beispiel abends später zu essen, damit du wirklich gut gesättigt und mit einem guten Gefühl und voller Energie bis zur nächsten Mahlzeit kommst.

Auch hier gebe ich dir den Rat: Achte bitte unbedingt auf deinen Körper und frage dich, ob es für ihn auch gut passt oder ob du dich zwingst, nur damit das besser in den Alltag passt.

Hier ist Ehrlichkeit zu dir selbst gefragt!

3) “Wenn ich länger faste, dann nehme ich vielleicht schneller ab!”

Darauf kann ich gleich mit: “Nein, so wird es nicht sein!” antworten!

Eine lange Fastenphase bedeutet nicht automatisch, dass du mehr oder schneller abnimmst.

Natürlich wird die Kalorienzufuhr dadurch gedrosselt, aber wenn du deine Fastenphase einfach nur verlängerst, um schneller abzunehmen, dann machst du nichts Anderes als eine Intervallfasten-Diät.

Du zwingst dich somit zu etwas, was eigentlich gar nicht deinem natürlichen Rhythmus entspricht, nur um schneller an dein Ziel zu kommen. Und das Resultat einer solchen Diät ist am Ende wie immer das Gleiche: der Jojo-Effekt.

Irgendwann fällst du wieder zurück in deine Gewohnheiten, wirst wieder mehr essen.

Und weil du deinen Körper dazu gezwungen hast, weniger zu essen, wird er, sobald du wieder mehr isst, wieder zunehmen.

Längere Fastenphasen zu machen, nur um schneller abzunehmen, ist also keine sinnvolle Maßnahme!

Zusammenfassung

Du siehst, dass sich die Frage, ob du deine Fastenphase verlängern solltest, nicht so schnell und einfach beantworten lässt. Man muss immer auch danach fragen, warum du die Fastenphase verlängern möchtest und wie du das bestmöglich umsetzen kannst, damit dein Körper und auch und dein Ziel davon maximal profitieren.

“Darf ich Kalorien zählen?”

Viele meiner Teilnehmer haben Angst, dass sie zu viel zu den Mahlzeiten essen.

Zur Beantwortung dieser Frage, muss man mehrere Aspekte betrachten.

Lass uns einmal genauer hinschauen:

Grundsätzlich kann ich natürlich sagen, dass du sehr gerne Kalorien zählen kannst, wenn es dir hilft und deinen Alltag erleichtert.

Ich persönlich bin kein Fan vom Kalorienzählen, weil ich der Meinung bin, dass Kalorienzählen dich von deinem eigenen Körpergefühl wegbringt, da der Fokus ständig auf den Zahlen ist und nicht darauf, was dein Körper gerade braucht!

Ich weiß auch, dass sehr viele Menschen an das Kalorienzählen gewöhnt sind und es nicht von heute auf morgen einfach weglassen können.

Deshalb empfehle ich meinen Teilnehmern am Anfang das Kalorienzählen mit einzubauen, um ein gutes Gefühl für die Mahlzeiten zu bekommen und später das Kalorienzählen auszuschleichen und wegzulassen.

Es ist sehr wichtig, bei dieser Frage zu reflektieren, wo du gerade stehst!

Hast du über viele Jahre Kalorienzählen gemacht und bist total unsicher, wie groß deine Mahlzeit sein darf und wann du eigentlich satt bist, dann ist es natürlich am Anfang hilfreich, das Kalorienzählen dazuzunehmen.

Wenn du aber das Kalorienzählen machst einfach nur aus der Angst heraus, dass du zu viel essen könntest, dann gib dir und deinem Körper die Chance, ein Gefühl dafür zu entwickeln.

Zusammenfassung

Du siehst also: auch hier gibt es keine “Mach-das-so-und-so-funktioniert-es”-Antwort von mir. Es ist mir wichtig, dass du immer schaust, wo du gerade stehst und was du gerade brauchst, um diesen Intervallfasten-Lebensstil mit Freude und mit viel Leichtigkeit für dich in deinen Alltag zu integrieren.

Gerne kannst du deine Fragen zum Intervallfasten unten in die Kommentare schreiben. Die häufigsten Fragen werden dann in einem der nächsten Blogbeiträge für euch beantwortet!

Über die Autorin

Als ganzheitlicher Abnehmcoach und Expertin für Intervallfasten unterstütze ich dich dabei, gesund und dauerhaft abzunehmen - ohne zu verzichten oder zu hungern. Ich weiß, dass Abnehmen bisher immer mit Verzicht und strikten Regeln verbunden wird. Das ist aber überhaupt nicht nötig und zielführend, denn du hast bereits alles in dir! Wir alle brauchen an bestimmten Stellen in unserem Leben Menschen, die uns an die Hand nehmen und uns neue Wege aufzeigen – genau dafür bin ich da. Ich freue mich, wenn du dich auf meinem Blog umschaust und dir die Inspiration holst, die du gerade für deinen Alltag brauchst.

Nicole Lange

Mehr Beiträge zum Thema

Kommentare

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>